Auschwitz und Heute

Heute sehe ich Auschwitz anders als noch vor 2 1/2 Jahren. Meine Freundin und ich waren im Mai 2014 in Polen um Auschwitz zu besichtigen.  Ich wollte schon immer unbedingt dahin weil mir die Bilder nicht das vermitteln konnten was ich mir vorgestellt hatte. Auch in Dachau war ich schon. Allerdings ist dies in keinster Weise mit Auschwitz zu vergleichen.

Doch was fühlte ich am Ort des Geschehens. Um ehrlich zu sein, nichts, außer leere. Mir fehlte zum Zeitpunkt des Besuchs die Vorstellungskraft das hier am Bahnsteig wo ich stand, Menschen selektiert wurden. Kinder, schwache Menschen wurden sofort in die Kammer geschickt. Ich bin mit Lydia genau diesen Weg gelaufen. Es ist das Foto mit unseren Schatten welches Ihr unten finden werdet. Doch dieser Tag, Sonnenschein und kaum eine Wolke, dazu 30 Grad angenehme Wärme, nein das passt nicht hier her. Ich kenne Auschwitz aus den Dokumentationen immer nur grau, kalt und mit trauriger Musik. Doch an diesem Tag waren es Vögel und Grillen die sich unterhielten. Aber im Hintergrund sieht man dieses Haupttorgebäude. Dort wo der Zug eingefahren ist mit den Menschen die nicht in des Deutschen Leitbild passte. Zumeist Juden sie zum Hass Bild erkoren wurden. Selbst an den Ruinen der zwei größten Gaskammern konnte ich mir einfach nicht vorstellen dass hier hunderttausende Menschen getötet wurden. Auch direkt angrenzend an Auschwitz  II ( so wurde Birkenau genannt ) gab es Gaskammern. Hier wurden die Leichen direkt hinter den Häusern verbrannt. Die ganzen heutigen Wiesen sind Gräber.

In Auschwitz I (Dem Stammlager) fand ein weitaus angenehmeres Leben statt, wenn man von angenehm sprechen kann. Bis auf Block 11. Dort war die schwarze Wand an der tausende erschossen wurden und die Stehbunker.

 

Warum schreibe ich über Auschwitz?

Ich habe dort Geschichten erlebt die ich vorher nicht für möglich gehalten hätte. Sie machen mich heute noch traurig. In Birkenau gibt es Wasserbecken. Aber wieso gibt es in einem Konzentrationslager große Wasserbecken? Das hat, auch wenn es fast lächerlich klingt, etwas mit Brandschutz zu tun. Die Baracken wurden gegen Feuer bei der heutigen Allianz versichert wie die Führung uns erzählt hat. Die Allianz bestand auf die Möglichkeit der schnellen Löschung. Klingt logisch. Doch was ist mit dem Geld passiert? Denn Birkenau hat ein sehr großes Problem. Ihnen fehlen für die nächsten Jahre 20 Millionen Euro. Viele Baracken die noch stehen, sind Zeitzeugen und mit Holz abgestützt damit sie nicht einstürzen. Birkenau ist in einem sehr schlechten Zustand. Deutschland will nicht wirklich helfen. Dabei wären 20 Millionen für eine Gedenkstätte dieser Dimension wirklich nicht viel. Warum zahlt die Allianz nicht und wieso hat Deutschland Geld für Griechenland, Banken aber nicht für Auschwitz? Ich habe mich bei der Führung ein wenig geschämt und konnte es nicht glauben.

 

Heute, fast 3 Jahre danach, habe ich die Bilder von damals einordnen können und verarbeitet. Auch habe ich mir nochmals die 6 teilige BBC Dokumentation über Auschwitz angesehen. Nun konnte ich die Bilder zuordnen.

 

Gerade in der heutigen Zeit dürfen wir nicht vergessen für was Deutschland eine Verantwortung trägt. Wir alle sind gefordert die Geschichte unseren Nachkommen zu erzählen. Auch warum es zu der Diktatur gekommen ist. Warum eine Partei wie die NSDAP an die Macht gekommen ist. Wieso ein Adolf Hitler so mächtig wurde. Die Gründe waren vielfältig, erinnern aber ein wenig an die Zustände heute. Die Menschen waren unzufrieden mit der Politik und empfänglich für Propaganda. So wie heute bei der AfD. Doch das ganze wird schlimm wenn in diesen Propagandareden auch viele Wahrheiten stecken. Wir alle zusammen müssen aufpassen und tragen die Verantwortung das sich die Geschichte nicht wiederholt. Politiker in Berlin genauso wie Du und ich.

 

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sixteen − 14 =