Berlin Tag 1 und Tag 2

Hallo Freunde meines Blogs

Wir sind gestern gut in Berlin angekommen. Es ist eine richtig tolle Gruppe. Ich bin mit Lydia zwar irgendwie durch das Altersraster gefallen aber wenn das unsere Jugend ist, können wir echt stolz sein auf diese. Alles richtig junge Menschen ( bis auf 2-3 Ausnahmen ) die positive Energie versprühen.

Wir sind also in Berlin angekommen. Pünktlich!!. Ja das kann die Bahn auch. Nach der Ankunft wurden wir in ein Restaurant geschickt. Natürlich muss man hier zu den beiden Essen die wir an diesem Tag bekommen haben sagen das sie kostenlos waren. Aber die Portionsgrößen waren, gut sagen wir mal, Mc Meal durch 2 🙂 . Der Nachtisch war größer als der Hauptgang. Das war also das lustige an diesem Tag.

Nach dem Mittagsessen ging es zum Auswärtigen Amt. Ja ich hätte gerne ein bisschen was gesehen von dem Amt. Allerdings kann ich verstehen das wir hier nicht unbedingt hinter die Kulissen schauen dürfen. Nach flughafentypischen Personenkontrollen wurden wir in einen Raum geführt wo ein netter Mitarbeiter des Amtes sich unseren vielen Fragen stellte. Dies tat er sehr ehrlich. Er gab Auskünfte über den Job der Botschaftsmitarbeiter, Profile, Einstellungstest, Einkommen usw. Wenn es den jungen Menschen genau so wie mir ging, hatten sie einen guten Einblick was das auswärtige Amt nun so alles macht und welche Art von Mensch mal sein muss um hier angestellt zu werden.

Mit viel Informationen ging es dann weiter Richtung Hotel. Es ist ein recht nettes Hotel. Zwar kleine Zimmer und langsames Internet aber es erfüllt absolut seinen Zweck. Lydia und ich fühlen uns richtig Wohl. Auch sind wir in einem Multikulturellen Viertel untergebracht was dazu führt das wir nicht wissen was wir essen sollen. Die Auswahl an leckeren Schlemmereien ist einfach zu groß.

Nun ich hab mir abends noch eine Tagesflat meines Handyanbieters gegönnt und meinen Bremern beim Siegen zugesehen bevor Lydia und ich richtig eingeschlafen sind. Wir waren echt kaputt. Wie wir mitbekommen haben, sind die jungen Mitfahrer noch um die Blöcke gezogen. Wie gerne wäre ich wieder jung 😉

Heute ging es um 8:34 Uhr los. Wir sind zur Dauerausstellung „Tränenpalast“ gefahren. Da ich, durch meine Eltern, viel vom Mauerfall und der DDR mitbekommen habe, war diese Ausstellung unheimlich interessant.

Hier ein Link: Tränenpalast genau erklärt

Nach der sehr interessanten Ausstellung hatten wir eine Stunde zur freien Verfügung. Lydia und ich sind zum Sony Center und haben uns ein bisschen auf dem Potsdamer sowie an Mauerresten rumgetrieben. Gegessen haben wir dann auch in der Nähe vom Platz. Diesmal war die Portion größer. Auch war es lecker.

Gut gestärkt ging es zur Ausstellung “ Topografie des Terrors“ Ich muss sagen das diese Ausstellung mich selber nicht so interessiert hat. Das liegt allerdings nicht daran das sie schlecht ist sondern daran das Lydia und ich schon Auschwitz und Dachau gesehen haben und somit schon über fast alles informiert sind. Ich denke für Menschen die noch nicht so viel gesehen haben wie wir, ist sie interessanter.

Nun hatten wir den restlichen Tag zur freien Verfügung. Da wir morgen eine Rundfahrt mit der Gruppe machen, wollten wir was sehen was nicht so gängig ist. So haben wir uns für den Untergrund von Berlin entschieden und einen Luftschutzbunker aus den 2. Weltkrieg besichtigt. Leider war das fotografieren nicht erlaubt. Daher keine Bilder. Aber ich kann es jedem nur empfehlen der mal in Berlin ist.

Homepage des Berliner Unterwelten Verein

Jetzt sind wir mit 60 Grad heißen Füßen im Hotel eingekehrt. Nach Abkühlung werden wir wieder was leckeres Essen suchen. Unsere jungen Gruppenmitglieder wollen das Berliner Nachtleben unsicher machen. Ich hoffe sie haben viel Spaß.

Ich muss unseren 2 Gruppenführern ein dickes Lob aussprechen. Sie machen einen tollen Job. Danke für die Einladung. Bis hier hin fand ich alles richtig gut und informativ. Ich denke das wird auch den Donnerstag und den Freitag so sein. Versuche morgen noch einen Blogeintrag zu schreiben. Aber wird wohl spät.

Hier noch ein Link. Auch für die Leser aus meiner Gruppe.

Wir haben natürlich unseren Hippo mitgenommen. Hippo ist so unser running Gag für Reisen was wir mit unserer USA Tour 2016 ins Leben gerufen haben. Darum HIER der Link zu seinem Album.

Des weiteren HIER die Bilder auf Facebook und unten in der Gallery. Meine Reisegruppe darf die Bilder frei benutzen und verwenden.

Zum Ende hin werde ich noch ein Video erstellen. Wäre nett wenn der ein oder andere kurz was in die Kamera sagen kann über die Fahrt ;). Bei mir melden bitte.

Euer Bernd

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

92 ÷ sixundforty =