Donald Trump ………

Zugegeben, ich habe Trump genau so gesehen wie die meisten die jetzt diese Zeilen lesen. Als Macho, Größenwahnsinnigen, Playboy und Spinner.
Mein Urlaub in den USA und das Medienbashing gegen ihn, haben mich nachdenklich gemacht. Warum wählen die Amerikaner diesen Menschen?

Zuerst einmal müssen wir uns die Amerikaner einmal genauer anschauen. Sehr oft höre ich die Aussage dass die Amis einen an der Waffel haben. Ich persönlich denke einfach nur dass sie anders sind als wir Europäer. Die letzten Kriege die sie hatten auf ihrem Boden, sind lange Geschichte. Sie leben im nationalen Frieden. Krieg und den durch Krieg verursachten Leid kennen sie nur aus dem Fernsehen und von Erzählungen heimgekehrter Soldaten. Ein 9/11 war ein Schock. Nicht weil 9/11 stattgefunden hat sondern weil sie solch eine Situation einfach nicht kennen außer aus Hollywood und er war auf heimischen Boden. Des weiteren wirken wir Europäer aus ihrer Sicht genau so merkwürdig. Haben sie schon einmal eine ordentliche Schlange vor einem Warenhaus gesehen oder vor Konzerthallen? Nein? In Europa drängelt man sich möglichst weit vor und presst von hinten nach. Auch auf Straßen herrscht oft eine Machtsituation. In den USA ist eine Kreuzung mit 4 STOP Schildern möglich weil dort derjenige fährt der als erstes da ist. Das würde hier nicht funktionieren.
Genauso bei OBAMA Care. Wir Deutschen kennen die medizinische Grundversorgung seit unserer Geburt. Doch in Amerika sind es alle Selbstversorger oder es gibt Zusatzleistungen in Firmen. Jeder gibt das aus was er kann und zur Verfügung hat um sein Leben zu gestalten. Wenn er kann, gibt er weniger für ein Auto und Haus aus und spart etwas für die Gesundheit. Alles andere sieht der US Bürger als ein Eingriff in sein Leben. Der Staat hat sich aus diesen Entscheidungen raus zu halten. Das muss der mündige US Bürger selbst entscheiden, so ihre Ansicht. Genau deshalb sehen viele OBAMA Care als Diebstahl an. Manche Menschen wollen keine gesundheitliche Grundversorgung. Für viele liegen die Prioritäten einfach woanders und wir in Europa müssen aufhören unsere kulturellen und gesellschaftlichen Ansichten als Maßstab anzusetzen für die USA.

Wir haben in Europa aber auch viele gemeinsame Probleme. Vielleicht nicht direkt in Deutschland aber in anderen Ländern Europas. Die hohe Arbeitslosigkeit, keine Perspektive, geringe Wertschätzung, Niedriglohn und die Reichen werden reicher während der Mittelstand verschwindet und die armen noch ärmer werden. Genau das kennen die US Bürger genauso wie wir.

Dann kommt einer der Reichen, namens Donald Trump, der US Präsident werden will. Die US Bürger haben selbst erst einmal gelacht. Doch was hat dieser Trump was andere nicht haben bzw. gerade Hillary Clinton nicht hatte? Er trifft den Nerv. Er zeigt der ganzen Welt das er nicht perfekt ist. Er hat Fehler gemacht, gibt offen zu das System, was ihn Reich gemacht hat, auf legalen ( vielleicht auch illegalen ) Weg ausgenutzt zu haben wie es seine Mitreichen auch getan haben. Doch er zeigte noch etwas. Empathie mit den US Bürgern. ER und nur ER will genau dieses System abschaffen und den Menschen das geben was ihnen genommen wurde. Er will Arbeit schaffen damit die Menschen wieder genug Geld haben um selbst die Wahl zu haben eine Gesundheitsversorgung zu bezahlen. Sein Motto „America First„ und „make America great again“ klingen wie Balsam auf der gebeutelten Seele der US Bürger. Er hat es verstanden das vorhandene System ( das Establishment ) für schuldig zu erklären. Clinton, Obama und Bush sind schuldig und nur ER hat es verstanden und könne Amerika helfen.
Ich persönlich glaube das er das auch ernst meint was er sagt. Eines auf jeden Fall ist bemerkenswert. Er setzt bisher alle seine Ankündigungen in die Tat um. Das was ich weniger bemerkenswert finde ist wie wir damit umgehen. Wir können nicht einmal eine ordentliche Wahlprognose erstellen, wissen aber zu 100% das es schlecht für die Welt ist was er macht. Also ich finde das seine Vorgänger vieles falsch gemacht haben. Der hoch gelobe Obama spionierte so viele Länder aus wie keiner zuvor. Clinton, Bush und Obama haben so viele Kriege geführt das ich nicht mehr weiß wo ich anfangen soll. Aber wir verschwenden so viel Energie den Trump fertig zu machen anstatt einfach mal abzuwarten was seine Programme für Auswirkungen haben auf die Welt. Für die Kluft und die gesellschaftliche Spaltung die wir haben und die Unzufriedenheit unserer Regierungen, für die ist Trump nicht verantwortlich. Aber man versucht es uns zu verkaufen. Vor 2 Jahren noch war Putin verantwortlich. Jetzt soll es Donald Trump sein?

Bitte nicht falsch verstehen. Ich bin kein Fan von Trump. Ich persönlich finde nicht dass er ein geeigneter Präsident ist. Aber ich finde er ist eine bessere Besetzung als die Fortsetzung dessen was wir die letzten Jahrzehnte hatten. Ob ich Recht oder Unrecht habe, können wir erst in ein paar Jahren sehen. Bis dahin müssen wir bei uns zuhause in Deutschland und Europa schauen das wir unsere eigenen Probleme in den Griff bekommen. Europa halte ich für wichtig und ohne dieses Europa werden wir noch größere Probleme bekommen. Die meisten Menschen wollen das Europa. Zumindest das Europa für das was es gedacht war. Eine Vereinigung die gemeinsame Werte bildet und nicht das was die Politik mit ihren haarstäubenden Interessen teilweise daraus gemacht hat. Die Öffnung der Grenzen war ein positives Beispiel. Wir in Europa nutzen es und lieben es unsere Nachbarn zu besuchen und in Frieden mit ihnen zu leben. Die PKW Maut ist ein Beispiel wie es nicht laufen sollte. Wenn ich durch Frankreich fahre, bin ich 100€ + los. Ich finde es nur als Gerecht wenn es in Frankreich entweder für Ausländer abgeschafft wird oder sie hier eben auch zur Kasse gebeten werden. Doch das sollte nur als Beispiel dienen.

Trump ist Präsident. Er ist im amerikanischen System, demokratisch gewählt worden. Das müssen wir akzeptieren und es bringt nichts immer weiter zu intervenieren. Auch das Bashing aus Hollywood ist , mir fehlen die Worte…. Ein Till Schweiger und mehrere andere Hollywoodstars kündigten an die USA zu verlassen wenn Trump Präsident wird. Nun ist er Präsident. Wer hat Hollywood verlassen? Mir ist keiner bekannt. Es wird vermutlich ein paar geben die es tatsächlich getan haben. Doch die Mehrheit macht weiter wie bisher und will von seinen Androhungen nichts mehr wissen. Wir müssen alle mit Donald Trump leben. Warten wir also einfach ab. Viel schlimmer als das was Obama hinterlassen hat, kann es meiner Meinung nach nicht werden.

Euer Bernd

Teile diesen Beitrag