Frankreichs Wahl zwischen Pest und Cholera

Ich liebe Frankreich. Paris ist eine schöne Stadt und die Mittelmeerküste in Südfrankreich ist ein schöner Fleck Erde. Aber Frankreich ist, wie der Rest der westlichen Welt, ein vom Establishment gelenktes Land. Für den aufgeklärten Menschen ist dies einfach in Erfahrung zu bringen und genau das ist es was Le Pen so stark macht.

Ich halte Le Pen für gefährlich. Aber ist es Macron nicht auch? Er, der als Messias in den französischen Medien dargestellt wird, kommt aus genau diesem System welches Le Pen, hat erstarken lassen. Investmentbanker, stellvertretender Generalsekretär unter Hollandes. 2014 forderte er gar 50 Milliarden € von Deutschland für die belebung der Eurozone. Doch in Frankreichs Medien wird er fast nur in den Himmel gelobt. Ein generelles Problem der fehlenden neutralen Berichterstattung in den westlichen Ländern. Genau das sehen immer mehr Menschen. Entweder sie wählen Protest oder gar nicht. Es gibt aber auch viele Menschen die Opfer des Systems geworden sind und Le Pen wählen aus Perspektivlosigkeit.

Also liebe Leser. Was ist nun besser? Ein Macron der nichts ändern wird oder eine Le Pen die es versuchen wird, radikal zu verändern? Was würde es wirklich bedeuten wenn Frankreich aus der EU austreten sollte? Wäre es das Ende der EU oder wäre der ausgegraute Fleck um die Schweiz nur vergrößert worden? Damals von 6 Ländern gegründet umfasst die EU Heute 28 Mitgliedsstaaten. Die EU wäre meiner Meinung nach nicht am Ende. Dies wird uns nur fortwährend versucht zu vermitteln. Es wäre allerdings ein Desaster für Frankreich und für so dumm halte ich Le Pen nicht.

Ich habe nicht die Hoffnung das unter Le Pen die Medien auf einmal anfangen werden neutral zu berichten. Le Pen wird das System weiter nutzen und vielleicht noch weiter ausbauen wie die NSDAP im zweiten Weltkrieg. Also ist Macron für mich das weitaus kleinere Übel. Aber den Franzosen geht es um Protest.  Die Dunkelziffer der Personen die Le Pen wählen wollen, sich aber nicht outen wollte, ist hoch. Es ist sehr ungewiss wie die Wahl ausgeht. Die Frankreichwahl 2017 hatte schon so manche Überraschung zu bieten.

Macron oder Le Pen. Diese Wahl ist nicht weniger als die Entscheidung zwischen einem radikalen Wandel und einem weiter so. Der radikale Wandel ist mindestens genauso schlimm wie das weiter so. Macrons Vergangenheit steht eben nicht für einen Wandel. Es bediente immer die oberen Schichten.

Persönlich bin ich zwiegespalten über Le Pen. Ich sagte ja schon das ich sie für Gefährlich halte. Aber eine Le Pen würde vielleicht auch mal gut tun damit der Rest von Europa endlich aufwacht. Denn weder bei Brexit noch Trump sind wir aufgewacht. Es scheint wohl immer nur radikal zu funktionieren in der Menschheitsgeschichte. Wir sind und bleiben leider Lernresistent.

 

Bild: krone.at

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eleven − = ten