Mit dem Elektroquad ( Twizy ) durch Europa

Knapp einen Monat ist das BTT2017 ( Bundes Twizy Treffen 2017 ) nun schon her. Vom 17-21.08.2017 haben sich die verrücktesten Elektrofahrer Deutschlands  ( die Twizy Fahrer ) in München getroffen. Der weiteste ist über 1000km mit dem Twizy selbst angereist. Ich wollte auch die 450km mit meinem Twizy anreisen. Dies scheiterte allerdings an meinem Dienstplan da ich hierfür 3 Tage einfach einplanen muss. Vor einem Jahr habe ich mir selbst einen Vogel gezeigt wenn ich mir sagte 400km-500km selbst zu fahren. Da muss ich ja 6-8 mal Strom tanken. Doch es hat sich viel verändert. Der Twizy ist für mich inzwischen nicht einfach nur ein Auto bzw. ein Quad. Er ist ein Objekt welches verändert. Ich habe mein Fahrverhalten umzustellen. Auch wenn ich nun in mein Audi steige habe ich direkt 2 Liter weniger Verbrauch. Du musst, bedingt durch die Reichweite, viel feinfühliger und vorrausschauender fahren. Doch das beste ist, wenn man mit dem Twizy unterwegs ist, der Kontakt zu den Menschen. Ich habe jetzt nach 11 Monaten Twizy und 8.000 Kilometern mehr Kontakte und schöne Momente im Straßenverkehr inkl. Umgebung gehabt als mit allen anderen Autos zusammen. Es wird dem gegenüber sofort ein Lächeln entlockt. Sei es aus Begeisterung oder eher aus Unverständnis. Zu viele Vorurteile herrschen über die Elektromobilität. Ja klar mein Twizy ist nichts um durch Europa zu reisen, dachte ich ;).

 

Ich lernte auf dem Treffen Bandick Juers kennen. Ein jungen Mann aus Nordfriesland. Wie ich im Nachgang herausfand, kommt er aus der Nähe von Husum und will mit dem Twizy zu den Renault Werkshallen in Spanien wo der Twizy hergestellt wird. Ich muss gestehen das ich ihm auf den Treffen selber nicht viel Aufmerksamkeit widmete. Das hat allerdings weniger damit zu tun das ich nicht wollte. Eher damit das es zu viel neues für mich gab. So viele Gleichgesinnte, so viele neuen Input, da ist es bei mir untergangen das Bandick eine Reise von Husum über München zum BTT2017 und im Anschluss, Östereich, Italien, Frankreich nach Spanien führt und die Westküste Europas wieder zurück.  Wenn ich das im Kopf überschlage sind das 5-6 tausend Kilometer?!?. Berichtige mich Bandick. Beim BTT2017 kann ich mich aber erinnern das er in München bei mir stand und meine Musik im Twizy bestaunt hat. Zu sehen ist dies auch in seinem Blog. Diesen möchte ich Euch nahe legen. In Youtube dokumentiert er wie er es schafft diese Strecke zurück zu legen ohne liegen zu bleiben. Der Twizy hat eine Reichweite von 30-120km. Je nach Steigung, Gefälle, Wetter und Fahrverhalten. Man sollte allerdings so sichere 50-60km einplanen können um danach 1 ½ -2 Stunden wieder auf 80% zu laden. Eine normale Schuko Steckdose findet man überall. Bandick dokumentiert eindrucksvoll wie toll die Europäer sind. Ihm und seinem Twizy wird überall geholfen bis auf einmal Renault selbst. Egal ob in einer Stadt über 4 Stockwerke oder in einem Dorf wo ihm spontan ein Zimmer bei einer Privatfamilie angeboten wird inkl. Laden. Sein Motto ist „Der Weg ist das Ziel“ und dem kann ich hier nur zustimmen. Ich wette das keiner von uns so viel Eindrücke von den Menschen und der Landschaft gesammelt hat wie er bei einer Fahrt in die südlichen Länder Europas. Bedingt durch sein Tempo, dem auffallen des Twizy´s und seine vielen Kurzpausen, bringt er uns alle ein Stück näher zusammen. Bandick ich finde es richtig toll was Du machst. Deinen Blog verfolge ich täglich, soweit Du neues hochladen kannst. Danke für die tollen Aufnahmen die Du machst und ich wünsche Dir eine gute weiterreise. Aktuell bist du ja in der Bilbao bzw. im Blog warst du es vor 2 Tagen.  Das nächste Mal nimmst Du mich mit ok? Dann fahren wir mit der Fähre ihn den norden Amerikas und fahren bis nach Frisco. Verträgt der Lader im Twizy auch 110V?

Beste Grüße aus dem kalten und stürmischen Deutschland. Viel Glück bei deiner Weiterreise und dem Rückweg. Ich warte schon auf dein nächstes Video. Wenn ich das nächste mal wieder Urlaub auf Amrum mache inkl. Twizy, komme ich bei Dir vorbei auf einen Kaffe 😉

Bandick Juers Homepage

YouTube Channel von seinem Blog

Gruß Bernd

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fourundninety − twoundninety =