Was ist die Warheit? Was ist gelogen?

Was ist die Warheit? Was ist gelogen? Der Staatsvertrag des öffentlich rechtlichen Rundfunks

Momentan sehe ich mit großer Sorge in unsere Zukunft. Ich sehe viele Wiedersprüche in der Gesellschaft und in unseren staatlichen Medien.

Beispiel Türkei. Wir reden davon das die Türkei die Demokratie beseitigt. Aber wir in Deutschland haben nachweislich auch Probleme mit der Pressefreiheit und neutraler Berichterstattung die eine elementare Säule der Demoktratie bilden. Journalisten wird geraten, Regierungstreu zu berichten. Selbst das Bundesverfassungsgericht hat schon geurteilt das die Einflussnahme durch staatliche Vertreter zu groß war. Hier ein interessanter Bericht von der Süddeutschen: BVerfG: ZDF-StV teilweise verfassungswidrig

Nach dem Urteil musste ein neuer Staatsvertrag her. Doch was passiert genau bei diesen Verhandlungen? Bei TTIP war der Protest vergleichsweise hoch. Obwohl der neue Staatsvertrag hinter verschlossenen Türen ausgehandelt wurde, hörte man nichts in den Medien. Ist ja auch klar. Man berichtet nicht kritisch über sich selbst.

Des Weiteren werden hier in Deutschland, Mitbürger in ein Gefängnis gesperrt wenn sie den Rundfunkbeitrag nicht zahlen. Sie wehren sich und kommen in den Knast „GEZ-Rebellin“ wird nach 61 Tagen aus Haft entlassen . Das meine lieben Leser, sind Methoden wie sie in der Türkei stattfinden. Zugegeben es findet im kleineren Umfang statt, aber es passiert.

Am Ende des zweiten Weltkrieges wollten die Alliierten eine Wiederholung des Rundfunks Missbrauchs vermeiden. Denn im dritten Reich wurde der Rundfunkt zu sehr von staatlicher Seite für seine Propaganda eingesetzt. Um dem vorzubeugen, wurden in den Besatzungszonen nach Kriegsende eigene Rundfunkanstalten gegründet.

Hier ein ausführlicher Bericht:

Rundfunkpolitik im Westdeutschland der Nachkriegszeit

 

Nun frage ich mich.

Wieso findet die Verhandlung für den Staatsvertrag hinter verschlossenen Türen statt?

Warum müssen Politiker im Fernsehrat sitzen? Geht dadurch die gesetzliche Neutralität nicht verloren?

 

Ich bin kein Freund von Erdogan und seiner Politik.  Nein ich verachte sie ausdrücklich.  Meiner Meinung nach sollten wir allerdings erst einmal vor der eigenen Tür kehren und nicht mit dem Finger auf andere zeigen.

Teile diesen Beitrag